Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Infostand in Tiefenbach

Infostand am 29.2.20 zur Kommunalwahl in Tiefenbach

Reges Treiben herrschte am Samstag vormittag auf dem Tiefenbacher Dorfplatz. Grund dafür war der Infostand der ÖDP mit Grillstation und allerlei weiteren regionalen Köstlichkeiten. Während Gemeinderat und  Listenanführer der ÖDP Alfons Vogl damit beschäftigt war, Hackspieße vom eigenen Bio-Ochsenfleisch zu braten, gab es für ihn und die anwesenden Listenkandidaten reichlich Gelegenheit zum Austausch mit der Tiefenbacher Bevölkerung, die ab 9:00 h überraschend zahlreich erschien.

Damit nicht nur Fleischesser auf ihre Kosten kommen, gab es ausserdem selbstgebackenes Dinkelbrot aus Breitenrieder Bio-Eigenanbau, eine zweite Sorte Roggenbrot, als Aufstrich Kartoffelkäse und Schafkäsecreme nach original griechischem Rezept. Kaffee, kleine Kuchen, süßer Honig-Eierlikor und Apfelmost rundeten das Angebot ab. Der größte Teil der angebotenen Produkte kommt in Anbau und Verarbeitung aus der unmittelbaren Umgebung – heimische Produktion in Umlauf zu bringen ist eines der wesentlichen Anliegen der ÖDP.

Abgesehen von vereinzelten Debatten drehte sich das Gespräch vor allem um Angelegenheiten des täglichen Miteinanders im Dorf um zu erfahren, was die Bevölkerung umtreibt. Denn das vorrangige Anliegen der in Tiefenbach erstmalig antretenden ÖDP ist: in Erscheinung treten, zuhören und eine Brücke in den Gemeinderat bauen. Dieses Konzept möchte die ÖDP auch auf dem in Zukunft regelmäßig stattfindenden Bürgerstammtisch im Waldbad fortführen, damit die allseits beklagte Distanz zum politischen Geschehen ein Stück weit aufgehoben werden kann. Ganz nach dem Motto „mehr Bürgerbeteiligung und mehr Demokratie“.

Sollte die ÖDP dritte Kraft im Gemeinderat werden, würde sie sich dafür stark machen, die Gemeinde in kleinen Schritten ökologischer zu gestalten, z. B. durch das Projekt „pestizidfreie Kommune“, oder den Ausbau der ökologischen Landwirtschaft. In jedem Fall ist es den Listenkandidaten wichtig, mittels regelmäßiger Veranstaltungen die Bürgerbeteiligung in der Kommunalpolitik zu stärken. Ein gutes Beispiel für die Wirkung hierfür lieferte unser amtierender Bürgermeister im Jahr 2016, als er über eine beabsichtigte Flurneuordnung in der Gemarkung Tiefenbach die Beteiligten abstimmen lies.

Auch Sönke Siebold, der Landratskandidat der ÖDP war vor Ort, um die vielfältigen Fragen zum Standpunkt der ÖDP hinsichtlich z.B. Elektromobilität, klimaverträglichem Waldbau, Umgang mit Geflüchteten, Energiewende uvm. zu beantworten. Später am Vormittag kam noch Dr. Stefan Scheingraber, Kreisvorsitzender im Landkreis Cham, dazu, mischte sich unter die Leute und fasste die Veranstaltung mit folgenden Worten zusammen: „ich habe mich gefreut über so viel Zuspruch bei der Bevölkerung. Viele trauen uns zu, dass wir eine vernünftige und wählbare Alternative zur bisherigen Kreispolitik sind.“

Infostand der ÖDP zur Kommunalwahl in Tiefenbach