Hauptsache Arbeit

sagen die einen und arbeiten immer mehr, weil sie anders nicht mehr über die Runden kommen, in prekären Arbeitsverhältnissen - 7,4 Millionen Minijobber gibt es in Deutschland! Die anderen arbeiten immer mehr, weil es für sie zum guten Ton gehört und sie es als ehrenrührig empfinden, ausserhalb der Regelarbeitszeit nicht auch noch für die Firma tätig und quasi rund um die Uhr erreichbar zu sein. Die Deutschen scheinen für Arbeit zu brennen - und immer mehr brennen dabei aus. Die einen, weil sie immer mehr für immer weniger malochen, die anderen, weil die Arbeit als Sinnstifter alleine eben doch nicht ausreicht. Ist das Wachstum?


Die ÖDP Cham verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen